Blockchainarten

Blockchains sind in öffentliche und private unterteilt. Die öffentlichen Blockchains sind für jedermann zugänglich und jeder kann dort als Teilnehmer agieren und letztendlich Daten hinzufügen. Eine private Blockchain dagegen ist immer ein geschlossenes System, indem nur berechtigte Kooperationspartner in einem geteilten Netzwerk miteinander interagieren und entsprechend ihre Knoten in das Netzwerk für die verteilte Datenbank mit einbringen. Es erfolgt somit eine Limitation der Teilnehmerberechtigten. Diese Variante empfiehlt sich beispielsweise für den Bankenbereich wegen seiner Datenschutzproblematik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.